Hermann-Gmeiner-Preis

Seit 1971 wird der Hermann-Gmeiner-Preis für besondere Leistungen oder für außergewöhnliches Engagement vergeben.

 

Die Auszeichnung geht an Menschen, die in einem SOS-Kinderdorf aufgewachsen oder in einem SOS-Kinderdorf-Programm betreut wurden und die nun als Erwachsene anderen ein inspirierendes Vorbild sind. Die Vergabe-Kriterien umfassen „besondere Leistungen auf humanitärem, beruflichem, sportlichem, schulischem oder kulturellem Gebiet“. Der Hermann-Gmeiner-Preis ist ein Geldpreis und wird alle zwei Jahre vergeben. 

Junge Menschen, die ihre Chance nützen und erfolgreich ihren Weg gehen; sei es, dass sie eine Ausbildung trotz widriger Umstände abschließen, sei es, dass sie ein Studium mit Bravour absolvieren oder im sozialen Bereich Außergewöhnliches leisten. Die Dotierung des Preises wird aus einer Stiftung lukriert.

PreisträgerInnen 2012-2018

PreisträgerInnen 2018

  • Maria Anggelina aus Indonesien
  • Murura Sirigere aus Indien

mehr

 

PreisträgerInnen 2016

  • Daliborka Matanovic aus Kroatien
  • William Silva dos Santos aus Brasilien

mehr

 

PreisträgerInnen 2014

  • Maya Dhal aus Indien
  • Christian Deepak aus Nepal

mehr

PreisträgerInnen 2012

  • Rama Karki aus Nepal


mehr

 

 

PreisträgerInnen 1991-2009

PreisträgerInnen 2000 - 2009

  • Kersti Kukk aus Estland
  • Sandra Bürger aus Österreich
  • Witnowati aus Indonesien
  • Quendi Appleton aus Liberia
  • Dr. Enamul Haque aus Bangladesh
  • Dr. José Francisco Gallardo aus Honduras

mehr

PreisträgerInnen 1991 - 1997

  • Qi Qi aus China
  • Olatungie Woode und John Conteh aus Sierra Leone
  • Brigitte Maier, Seekirchen aus Österreich
  • Dr. German Calderon Espinoza aus Nicaragua
  • Willy Huber aus Somalia

 

mehr

Kontakt

Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte:

Nicola Seewald
nicola.seewald@sos-kd.org
+43 512 3316 5637