Harvesting 2015

Workshopstruktur

Das Harvesting Workshopprogramm, das vom Bildungsteam der Hermann-Gmeiner-Akademie konzipiert, entwickelt und durchgeführt wird, besteht aus folgenden Teilen:

Knowledge Sharing

Im Rahmen von Harvesting bezieht sich Knowledge Sharing auf das Teilen von impliziertem Wissen, das auch als intuitives Wissen beschrieben werden kann, das im Kontext und in der Praxis verwurzelt ist. Impliziertes Wissen zu teilen erfordert eine Kultur des Teilens, die dieser Form des Austausches dienlich ist, da es nicht einfach ist, diese Art von Wissen zu artikulieren und zu teilen. Deshalb liegt unser Fokus auf das erfolgreiche Teilen von impliziertem Wissen auf Grundlage  der sozialen Interaktion und des Unterrichtens.

Foto: W. Gstrein

Capacity Building

Wir fördern den Prozess, die Harvestingteilnehmer/-innen mit dem Verständnis, den Fähigkeiten und dem Zugang zu Wissen auszustatten, die es ihnen ermöglichen, ihre Aufgaben effizient wahrnehmen zu können. Während dieses intensiven Gruppenprozesses erkennen und entdecken Teilnehmer/-innen ihre Stärken. Dies hilft ihnen, anhand größerer Zusammenhänge Identität, Bedeutung und Zweck im Leben zu finden. Wir unterstützen derzeit auch Menschen aus der Praxis und bieten regelmäßig virtuellen Austausch.

Incentive

Harvesting ist ein Weg, um die allgemeine Leistung von Mitarbeiter/-innen zu fördern, Fluktuationen zu reduzieren, Moral und Loyalität zu steigern, die Gesundheit von Mitarbeiter/-innen zu verbessern und deren Bindung zu stärken. Harvesting ermöglicht den Teilnehmer/-innen ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen und die Belohnung und das Verhalten, das zu dieser Belohnung  geführt hat, zu verstärken.

Networking

Beim Networking geht es um das Schaffen von Verbindungen und den Aufbau von dauerhaften und gegenseitig vorteilhaften Beziehungen. Es geht darum, die „richtigen“ Menschen zur richtigen Zeit zu treffen. Beziehungen sind die Katalysatoren für den Erfolg. Deshalb fördern wir laufend die Verbindung neuer Mitarbeiter/-innen, indem wir die jährlich neu entstehenden Harvestingnetzwerke mit bestehenden vereinen. Wir pflegen neue entstandene Beziehungen und unterstützten das Netzwerk.

Im Harvestingworkshop 2015 hießen wir 21 erfahrene SOS-Kinderdorf-MitarbeiterInnen aus 20 verschiedenen Ländern, die in unterschiedlichen Arbeitsfeldern und Funktionen tätig sind, willkommen. Lernen und Üben der Harvestingmethoden fand im Rahmen des Besuchs des ersten SOS-Kinderdorfs in Imst statt und wir genossen eine themageführte Stadttour durch Innsbruck.

Im zweiten Teil des Workshops öffneten wir in einem „World Café“ die Schatzkiste der Erzählungen ebenso wie im Rahmen eines Knowledge Sharing namens „Open Book“. Darüber hinaus konnten sich die Gäste in der wunderbaren Umgebung unserer „World Kitchen“ austauschen und vernetzen. "World Kitchen" baut auf der  Metapher eines Harvesting Festmahls auf, einer Tradition, die es in vielen Kulturen gibt, auch wenn sie auf unterschiedliche Weise gefeiert wird. Wir öffneten wieder eine Tür, die direkte Einblicke auf die Arbeit von SOS-Kinderdorf in den verschiedenen Regionen weltweit, gewährt. Wir öffnen eine Tür, die direkte Einblicke auf die Arbeit von SOS-Kinderdorf in den verschiedenen Regionen weltweit, gewährt.

Wenn Sie mehr über Harvesting Workshops erfahren wollen, kontaktieren Sie bitte Irene Gleirscher oder tauchen Sie ein ins Geschehen über die Broschüre „What inspires us in our work“ oder indem Sie die Trailer zu den Geschichten aus aller Welt unten ansehen. 

 

Viel Vergnügen wünschen die Harvesting Workshop TeilnehmerInnen und das Team!

Trailer zu den Geschichten

Mohammed Said, Palästina
» Youtube öffnen

Karin Demuth, Österreich
» Youtube öffnen

Kingstone Zolowere, Malawi
» Youtube öffnen

Kirthi Hettiarachchi, Sri Lanka
» Youtube öffnen

Vijay Jung Rana, Nepal
» Youtube öffnen

Tiwe Richards, Zimbabwe
» Youtube öffnen

Laura R. A. Castañeda, Peru
» Youtube öffnen

Emmanuel Ekow Effirim, Ghana
» Youtube öffnen

Huỳnh Công Bình, Vietnam
» Youtube öffnen

Maria A. Dantcheva, Bulgarien
» Youtube öffnen

Rodica Marinoiu, Rumänien
» Youtube öffnen

Andriy Chuprikov, Ukraine
» Youtube öffnen

Aster Asfaw Demissie, Äthiopien
» Youtube öffnen

Bouakhay Boua Keophoxay, Laos
» Youtube öffnen

Eckhard Thiel, Deutschland
» Youtube öffnen

Maddali Srinivas, Indien
» Youtube öffnen

Saiful Islam, Bangladesch
» Youtube öffnen

Buyaphi H. Mahlalela, Swaziland
» Youtube öffnen

Mehr über die Haltung des Erntens

Appreciative Inquiry (AI) ist die Grundlage von Harvesting. „Es handelt sich um einen Such- und Entdeckungsprozess, der Wertschätzung, Auszeichnung und Anerkennung ausdrücken soll.  Es wird davon ausgegangen, dass Organisationen Beziehungsnetzwerke sind, die „leben“. Ziel von AI ist es, den „positiven Kern“ des Organisationslebens zu berühren." (Cooperrider, Sekerka 2003). 

Der Zugang zu diesem Kern erfolgt mittels positiver Befragung. Wir kombinieren den AI-Ansatz mit Methoden, die den offenen Dialog wie Storytellung, Circle of Influence, World Café, Open Books, World Kitchen fördern.

Infomaterial

Lesen Sie alles über den Harvesting Workshop 2015 und die inspirierenden Geschichten der Harvesting Teilnehmer
(derzeit nur in Englisch verfügbar).

 

Kontakt

Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte:

Mag. Irene Gleirscher
irene.gleirscher@sos-kd.org
+43 512 3316 5671