Harvesting 2012

Rückblick

Harvesting ist ein Prozess mit so vielen Konnotationen, wie es soziale, kulturelle, religiöse, traditionelle und organisatorische Kontexte gibt. Eine Sache, die bei Harvesting alle gemeinsam haben ist die Voraussetzung, dass in der Vergangenheit gesät worden sein muss. Die Früchte seiner Arbeit zu ernten bringt großes Glück und Freude mit sich.

Gleich vorweg ist zu sagen, dass Harvesting in erster Linie Anerkennung bedeutet. In einer Organisation wie unserem SOS-Kinderdorf bildet Harvesting einen Rahmen zum Geschichten erzählen, dem Austausch von Wissen, Erfahrungen und bewährten Methoden, um herauszufinden, was funktioniert, was Energie verleiht und Kraft gibt. Durch das Erzählen von Geschichten, entstehen wichtige Fragestellungen, die zu Veränderungen und Handlungen führen.

Harvesting 2012 in der Hermann- Gmeiner-Akademie ist ein Beispiel für bereichernde Momente einer Reise, in der die Methoden Storytelling (Geschichten erzählen) und Appreciative Inquiry (wertschätzende Erkundung) angewendet werden.  Das reale Leben wurde widergespiegelt, als 9 Frauen und 9 Männer, MitarbeiterInnen aus verschiedenen Kontinenten (Afrika, Asien, Europa, Südamerika) vom 11. – 19. November 2012 nach Innsbruck in die Hermann-Gmeiner-Akademie kamen, um einen Prozess des Storytelling mitzuerleben. Hier waren sie mit KollegInnen, SOS-Partnern und Freunden zum Wohle unsere Kinder und Jugendlichen im Herzen und im Geist von „ONE Movement“ vereint.

Diese SOS-Kinderdorf-MitarbeiterInnen sind zusammengekommen und haben die Früchte von fast 250 Jahren produktiver Erfahrungen geerntet, die im Laufe der Jahre die Aktivitäten von SOS-Kinderdorf bereichert haben und weiterhin verbessern, um jedem Kind ein liebevolles Zuhause zu bieten.  In eine Reihe spannender Workshops haben alle TeilnehmerInnen gemeinsam mit dem Harvesting Team der Herman- Gmeiner-Akademie eine Reise unternommen, in der sie Bereiche aktiv entdecken, träumen, entwerfen und bestimmen konnten. Mit Leidenschaft und Herz haben sie ihre Schätze an Arbeitserfahrungen aus den verschiedenen Bereichen der SOS-Kinderdorf-Welt miteinander entdeckt und geteilt.

Aus aller Welt kamen sie in die Hermann-Gmeiner-Akademie nach Innsbruck und in einer Atmosphäre gelebter SOS-Kinderdorf-Werte haben sie gemeinsam entdeckt, geträumt, entworfen und Ergebnisse erbracht. Ähnlich wie wenn man am Morgen das Fenster öffnet, um frische Luft hereinzulassen haben die TeilnehmerInnen von Harvesting die Wurzeln und Ursprünge von SOS-Kinderdorf von der Altstadt in Innsbruck bis nach Imst erkundet. Diese einzigartige Erfahrung hat sie dazu inspiriert, ihren Geist und ihre Herzen noch weiter zu öffnen, um sich gegenseitig weiterhin auszutauschen und zu inspirieren.

Foto: Stefan Lechner Photography

In einer wunderbaren Runde im World Café, erreichte mit der Teilnahme des ehemaligen Präsidenten Helmut Kutin der Geist des Teilens und sich gegenseitigen Inspirierens seinen Höhepunkt. Er vermittelte den TeilnehmerInnen seine Anerkennung und gab ihnen Motivation sich noch stärker und intensiver dem weltweiten Auftrag von SOS-Kinderdorf zu widmen. Beinahe wie eine Prophezeiung, die sich erfüllt, fanden die Worte und Ermutigungen von Herrn Kutin im Rahmen eines multikulturellen Kochens und gemeinsamen Essens aller Harvesting TeilnehmerInnen mit Mitgliedern des Senior Management Teams ihre Bestätigung.

 

Harvesting ist wunderbar. Es funktioniert, es verändert, es inspiriert. Wir sind glücklich, dies erlebt zu haben sagten alle TeilnehmerInnen einstimmig. Hier ein paar Auszüge:

“Am Harvesting teilzunehmen war eine wunderbare Erfahrung in meinem Leben. Ich habe das Gefühl, die größte Wertschätzung und Anerkennung für meine Arbeit erhalten zu haben. So viele großartige Freunde aus den verschiedenen Teilen der Welt zu treffen ist nicht selbstverständlich. Ich bin stark beeindruckt von dem Vertrauen, das sich ganz natürlich in den neun Tagen zwischen uns entwickelt hat und ich bin sicher, dieses wird für immer bestehen bleiben. Mit großer Freude erinnere ich mich an all die Gesichter, an das wunderbare Lachen, an die Ehrlichkeit und an die Entschlossenheit, die sich in ihnen widerspiegelten. Das ist einfach großartig und überwältigend. Mit großer Freude habe ich meine Harvesting Erfahrungen, die ich mit all den Kindern, Müttern und MitarbeiterInnen gemacht habe,  geteilt.“

Harvesting bedeutet für mich, durch das Geschichten erzählen, die wichtigsten Momente in meinem Leben in Gedanken wieder hervorzuholen und positive Energie zu versprühen, um jedem Kind ein liebevolles Zuhause zu bieten”. Der Begriff „positive Energie“ bedeutet in diesem Zusammenhang, zu sehen, was gut funktioniert und auf dieser Basis die Zukunft zu gestalten.  

“Liebe Freunde, obwohl ich nach meiner Rückkehr wieder ganz im normalen Alltagsleben angekommen bin, bin ich noch voller Eindrücke und ich habe noch wunderbare Erinnerungen an die vergangenen 9 Arbeitstage und an die Zeit, die ich mit Euch verbracht habe. Mit Freude teile ich meine Harvesting Erfahrungen mit meinen ArbeitskollegInnen. .. „und nochmals vielen Dank für dieses wunderbare Seminar. Ein großes Geschenk wurde mir zuteil, ich bin motiviert, fühle mich leicht, voller Freunde und kehre an meinen Arbeitsplatz mit einem offenen Geist und Herzen zurück. Ich vermisse Euch alle und versuche so viel wie möglich an meine KollegInnen weiterzugeben“

Infomaterial

Lesen Sie alles über den Harvesting Workshop 2012 und die inspirierenden Geschichten der Harvesting Teilnehmer
(derzeit nur in Englisch verfügbar).

 

Kontakt

Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte:

Mag. Irene Gleirscher
irene.gleirscher@sos-kd.org
+43 512 3316 5671