Das Seminarhaus in Amras

Die SOS-Kinderdorf-Hermann-Gmeiner-Akademie

Teil 1/5


Hermann Gmeiner Akademie Innsbruck












 

Foto: A. Gabriel


 

Von Außen bietet sie seit fast drei Jahrzehnten einen vertrauten Anblick, der sich nach einer Sanierung im Jahr 2007 zwar etwas verändert, aber nicht wirklich verfremdet hat: Die SOS-Kinderdorf-Hermann-Gmeiner-Akademie am östlichen Stadtrand von Innsbruck, in Amras. 
 

Das SOS-Kinderdorf – eine Non-Profit-Organisation von Weltbedeutung


Begonnen hatte alles 1949 mit der Vision des jungen Medizinstudenten Hermann Gmeiner und ein paar mutigen Weggefährten:
 

Kindern, die aus verschiedenen Gründen nicht das Glück haben, im Schutz und der Geborgenheit einer Familie Kind sein zu können, ein neues zu Hause zu geben, das sie auffängt und liebevoll begleitet.

Die Idee ist ebenso einfach wie erfolgreich: eine Mutter, Geschwister, das Haus und das Dorf bilden ein dichtes Netz aus verlässlichen, sozialen Beziehungen. Heute ist SOS-Kinderdorf in 132 Ländern der Erde vertreten.
 

Erfahren Sie mehr:

Teil 2/5: Das erste SOS-Kinderdorf-Jugendhaus
Teil 3/5: Ein Neubau wird notwendig
Teil 4/5: Die Hermann-Gmeiner-Akademie entsteht
Teil 5/5: Warum sind hier keine Kinder?
 

Die Hermann-Gmeiner-Akademie – ein offenes Haus


Wir laden Sie herzlich ein, bei uns vorbei zu schauen!

Darüber hinaus freuen wir uns, Sie im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen bei uns begrüßen zu dürfen.