ubuntu goes to school

... mit Solidarität, Verantwortung, Respekt, Spaß und Freude am Stundenplan

Diese und viele andere Eigenschaften gehören zu den sogenannten Schlüsselqualifikationen für ein Leben in einer globalen Welt, wie wir sie heute vorfinden. Diese Eigenschaften zu fördern, zu stärken, zu erleben und zu vermitteln ist für SOS-Kinderdorf ein vorrangiges Bildungsziel. Das Sozialwerk, das sich auch als Kulturwerk versteht, bietet Kindern und jungen Menschen weltweit einen Raum zur Selbstentfaltung. Als Mitarbeiter von SOS-Kinderdorf möchte Walter Waltz Anyanwu die Kinder und jungen Menschen motivieren, die genannten Eigenschaften in sich selbst zu entdecken.

Wie wird ubuntu unterrichtet?


Vorstellung: "Wer bist Du?" Mit dieser Frage überraschte Walter Waltz Anyanwu eine Schülerin. Sie gab zur Antwort: "Ich bin Nina, 17 Jahre alt, Tochter einer Mutter, Enkelin einer Oma, Freundin von Julia, Tänzerin, Skateboarderin, Harry-Potter-Fan, ich liebe Pizza, Cola und meine Katzen. Oh, was ich nicht alles bin!?" fügte sie hinzu. Nina hat Walter Waltz Anyanwu gezeigt, dass die Frage eine große Aufgabe ist. Er selbst versuchte sich ebenso vorzustellen:  "Ich bin Walter Waltz Anyanwu, geboren in Nigeria, lebe in Innsbruck, arbeite in Österreich und liebe es in Verbindung mit anderen Menschen zu sein.“ Was verrät das über ihn? Vielleicht noch ein paar Gewürze dazu? Gute Idee! Er  versucht es mit ubuntu und einer Frage bzw. einer Aufgabe:
 

Wann haben Sie zum letzten Mal einem anderen Menschen in die Augen geschaut? Gemeint ist: tief in die Augen geschaut. Können Sie sich erinnern, was Sie in den Augen Ihres Gegenübers gesehen haben? Nein? Dann probieren Sie es. Am besten jetzt gleich. Fertig? Wen oder was haben Sie gesehen? Sich selbst? Genau richtig! Sich selbst in den Augen des Anderen zu sehen, kann Werte wie Respekt, Achtsamkeit, Vertrauen, Wärme widerspiegeln.

 

All diese Spiegelbilder sind zusammengefasst ubuntu – ein Wort aus der Sprache der Zulu (Südafrika), das im übertragenen Sinne bedeutet:
Ich bin, weil du bist und du bist, weil ich bin.

Man/frau lernt nie aus! Daher gehen wir mit ubuntu in die Schule des Selbstentdeckens, denn was es braucht um glücklich zu sein, wissen wir schon. Es geht nur darum, uns daran zu erinnern. Achtsamkeitstraining mit ubuntu hilft uns dabei!

 

Warum eine Unterrichtsstunde zu ubuntu gestalten?

Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer!

Auch Sie wollen Ihre Schülerinnen und Schülern  für das Leben stärken? Natürlich braucht es auch Wissensvermittlung. Es braucht aber vor allem soziale Fähigkeiten, die helfen, in einer Gemeinschaft einen guten Platz zu finden: Zusammenhalt, Freundschaft und Hilfsbereitschaft sind wichtig für das eigene Glück!
Dafür gilt es Fähigkeiten zu sensibilisieren. Ein gutes Beispiel ist Achtsamkeit - sich selbst und anderen gegenüber. Ein glückliches Miteinander beginnt mit gegenseitigem Respekt.
 

Lebendig machen mit ubuntu!  
 

Eine lebendige Schulstunde mit dem Thema ubuntu kann dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler sich wertgeschätzt und ernst genommen fühlen. Gleichzeitig will dieses besondere Werte- und Achtsamkeitstraining, aber auch das Mitgefühl der Schülerinnen und Schüler für andere ansprechen. Sie machen sich gemeinsam mit ihnen auf die Suche danach, was ICH brauche und was DER ANDERE braucht, um respektiert und glücklich zu sein.


 

„Jedem Kind ein liebevolles Zuhause“  ist das große Ziel der SOS-Kinderdörfer auf der ganzen Welt. Ein hochgestecktes Ziel, das sich mit „Glück“ erklären lässt: Ein liebevolles und glückliches Zuhause bedingt ein glückliches Schul- und Bildungsklima und umgekehrt - das eine bedingt das andere. Unabhängig von Alter, Status oder Kultur wünschen sich alle Eltern und Lehrer glückliche Kinder, die einen geglückten Ausbildungsweg gehen können.
 

Mit ubuntu in der Klasse legen Sie einen Grundstein für die Auseinandersetzung mit Achtsamkeit, Miteinander, Respekt, Verantwortung, Vertrauen und Gewaltfreiheit. Überzeugen Sie sich und Ihre Schülerinnen und Schüler mit dem ubuntu-Programm. Gestalten Sie Ihren Unterricht lebendig - mit ubuntu!

Ich freue mich auf Ihre Einladung in die Klasse, um Werte spielerisch zu vermitteln und gemeinsam ubuntu zu erleben!

Herzlich,
Ihr Walter Waltz Anyanwu
Bildungsbeauftragter SOS Kinderdörfer weltweit 

So wird ubuntu unterrichtet
Gadebusch-Rehnaer Zeitung, 29.-31.10.11 Das Kulturjournal auf NDR 1 
Radio M. V. 2011