Frauenleben

SOS-Kinderdorf-Mütter aus aller Welt erzählen

Frauenleben - SOS-Kinderdorf-Mütter aus aller Welt erzählen - Publikationen in der Hermann-Gmeiner-Akademie
Herausgeber: Elisabeth Ullmann, Karin Demuth, Astrid Brandl
Fotos: Fred Einkemmer
ISBN: 3-9500984-2-9
Erschienen: Innsbruck, 2003
Preis: € 29,-- (excl. Versandkosten)
Bestellungen:

unter E-Mail academy@sos-kd.org 

Erhältlich in: Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Russisch 




 

Zum Inhalt


Fünfzehn Frauen aus vier Kontinenten gewähren der Leserin und dem Leser Einblick in ihre Lebensgeschichte. Ihnen ist eines gemeinsam: Sie haben den Beruf der SOS-Kinderdorf-Mutter gewählt. Welchen persönlichen Hintergrund bringen diese Frauen mit? Welches sind ihre Motive für die Berufswahl? Wie gestalten sie ihren Alltag im SOS-Kinderdorf? Wie sehen ihre Ziele und Träume aus? In den vorliegenden Portraits geben die Frauen Antworten auf diese und weitere Fragen.

 

Anliegen des vorliegenden Buches ist es, den Leser/-innen diese Frauen näher zu bringen und damit zu einem authentischeren Bild vom Beruf und vom Leben einer SOS-Kinderdorf-Mutter beizutragen. Um die "Trockenstarre" des Papiers zu überwinden und ein ganzheitlicheres Bild zu gestalten, begleitete der Fotograf Fred Einkemmer das Projekt und dokumentierte in vielen Fotos den Alltag der Frauen. Als zusätzliche Datenquelle fungieren persönliche Tagebücher der Autorinnen über ihre Beobachtungen, Eindrücke und Emotionen, aus denen auszugsweise zitiert wird.
 

Die Portraits machen deutlich, dass die Motive der Frauen, sich für diesen Beruf zu entscheiden, so individuell sind wie ihre Lebensgeschichten. Jede der Frauen besticht in ihrer Einzigartigkeit - sei es die "traditionelle" SOS-Kinderdorf-Mutter, die sich vor allem über die Mutterrolle definiert, sei es die "moderne" SOS-Kinderdorf-Mutter, für die ein pädagogisch-professionelles Selbstverständnis und mütterliche Gefühle für die ihr anvertrauten Kinder keinen Widerspruch darstellen.