beWEGen Sommerfest 2009

Das war beWEGen Sommerfest 2009

Um 14 Uhr stürmten die ersten zu den bunten Stationen am Areal der Hermann-Gmeiner-Akademie. Der Himmel war strahlend blau und die Sonne lachte uns kräftig an. Rund 170 Kinder brachten Leben und Bewegung zu uns.

 

Heiß begehrt war das Wasserlabyrinth zum Planschen und Bauen. Einige wollten gar nicht mehr ins Trockene. Auch beim Ponyreiten war die Schlange lang! Musikbegeisterte versuchten sich im Trommeln und bei der Krachmach-Station vom Spielebus der Jungschar  – und ja, sie waren hörbar! Mal ganz was anderes: einige Kinder und auch Erwachsene haben Schuhplattln ausprobiert. Aber nicht nur dabei braucht man eine gute Koordination: auf vier Slacklines balancierte Groß und Klein um die Wette. Wer zwischendurch lieber alleine spielen wollte, setzte sich auf einem der fahrbaren Untersätze vom Spielebus und düste über den Parkplatz. Bei Shuffleboards und ein Käsebrett waren Kinder ebenso wie Erwachsene anzutreffen. Kleinere und größere Sorgen verscheuchen alle, die mit Brigitte gebastelt haben, ab sofort mit den dort entstandenen Sorgenpüppchen – und wie schön sie geworden sind! Mit Diana konnte man in die Welt der Inkas eintauchen. Sie erzählte das Märchen vom Schatz der Inkas, bastelte Inka-Kronen mit den Kindern. All das begleitet von Klängen aus Peru.

 

Leere Tetra-Saftpackungen sind nichts für den Mülleimer! Superschöne Döschen und Geldtaschen kann man daraus basteln. Wie, das hat das fairclickt-Team gezeigt.

Mitarbeiterinnen von Südwind Tirol erklärten, wie mit einfachen Mittel selber Spielzeug gebastelt werden kann. Wie viele Menschen leben eigentlich wo auf unserem Globus?

Das wussten die Mitarbeiterinnen vom Welthaus der Caritas, sie lieferten kompetente Antworten auf die Schätzungen.

 

Künstlerkinder waren gemeinsam mit Rosi Betz am Werk und gestalteten ein knallbuntes, wunderschönes Bild, das bald die Bar der Hermann-Gmeiner-Akademie schmücken wird.


Um 16 Uhr hat Karin Pernegger von der Stadtgallerie Schwaz das von "ubuntu – die Kulturinitiative von SOS-Kinderdorf" in Koproduktion mit der Stadtgalerie Schwaz gestaltete Malbuch für Kinder und Erwachsene präsentiert.

Es eignet sich zum Vorlesen und gemeinsam Gestalten.


Kinder können die vier Säulen von SOS-Kinderdorf anhand von Geschichten fertig malen und werden so zu SOS-Kinderdorf-KünstlerInnen! Mit dabei waren auch die Schwazer Künstlerin Susanne Kircher-Liner, die im Malbuch die Säule der Mutter zeichnet:
 

"Eine Mutter unterstützt Dich, mit großen Träumen und Wünschen in die Welt zu treten. Auch wenn manche Ideen viel zu verrückt sind und wie Seifenblasen platzen können, weißt Du immer, wer Dir zur Seite steht: Deine Mutter. Zeichne Deine Träume und Wünsche in die Seifenblasen." Der argentinische Künstler Gabriel Kondratiuk skizzierte im Malbuch das Haus: "Argentinien ist ein großes Land, in dem nicht nur Bäume in den Himmel wachsen, sondern auch die Gemüsegärten gut gedeihen. Zeichne Dich und Deine Freunde, wie Ihr den Gemüsegarten anpflanzt, pflegt und Früchte erntet."

 


 

Viele Kinder drehten eine Runde mit dem HYPO-ZUGELE. Um 17 Uhr stand Didi Constantini im Tor und alle FußballerInnen kickten um die Wette. Nachher gab’s noch Autogramme und alle hatten die Möglichkeit Didi Constantini alles zu fragen, was sie immer schon wissen wollten.

Köstliche Kuchen, saftige Kiachl mit Kraut oder Preiselbeeren, nutellasüße Crěpes, frischer Hollundersaft, kühlendes Eis, gesundes Obst – all das konnte man am Nachmittag genießen.



Leckerbissen vom Grill gab es dann um 18 Uhr. Ein akkustisches Electro-Pop-Erlebnis lieferte abschließend "ichbindievorband“, Oscar Germes-Castro, um 19 Uhr.

 

Damit ein dickes Danke an alle, die dabei waren! Und weil’s so schön war, wird es im nächsten Jahr „beWEGen Sommerfest 2010“ geben.
 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!


zu den Bildern ...

 

HERZLICHEN DANK an alle Sponsoren, Partner und Mitwirkende:

 

Didi Constantini

das Atelier für

zwischen||menschliche Beziehungen

Innsbrucker Ferienzug

DEZ

ubuntu - Kulturinitiative von SOS-Kinderdorf Österreich und SOS-Kinderdörfer weltweit

Einkaufszentrum Innsbruck

Obst Herbert

Günter mit dem Hypo-Zugele

Schuhplattler Erwin, Sophia Egger,

Eisendle Frisch und Tiefkühlwaren Michael Auer

Gebrüder Kofler - Frischware & Tiefkühlkost

Familien-Wirtshaus Stern Obsteig

Trommler Eric Bayala

"Ich bin die Vorband"

Stubai Bergsport Amraser Bäuerinnen
Darbo AG Ampasser Jungbauern
Spielbus der Katholischen Jungschar Hypo Bank
Welthaus der Caritas Stadt Innsbruck
Südwind Tirol Alle freiwilligen HelferInnen
fairclickt-Team  



Fotos: T. Stillebacher, C. Simperl, Club WIR