Hermann-Gmeiner-Preis 1991 - 1997

Der Hermann-Gmeiner-Preis 1997 ging an den 8-jährigen, brillanten Xylophonspieler Qi Qi aus dem SOS-Kinderdorf in China für seine Leistungen als musikalischer Botschafter von SOS-Kinderdorf.

Der Hermann-Gmeiner-Preis 1995 ging an Olatungie Woode und John Conteh aus Sierra Leone für ihr Engagement also Dorfleiter während der militärischen Konflikte in Sierra Leone.

Der Hermann-Gmeiner-Preis 1994 ging an Brigitte Maier, Seekirchen, Österreich / Ecuador für die Entwicklung eines Kooperationsprojektes mit Ureinwohnern in Ecuador.

Der Hermann-Gmeiner-Preis 1993 ging an Dr. German Calderon Espinoza aus Nicaragua für den Aufbau eines lokalen Krankenhauses, das der Bevölkerung aus der Umgebung medizinische Versorgung bietet.

Der Hermann-Gmeiner-Preis 1991 ging an Willy Huber aus Somalia für sein persönliches Engagement und das Engagement von SOS-Kinderdorf und für seinen Verbleib in Somalia während des Bürgerkrieges.