Hermann-Gmeiner-Preis 2009

Sandra Bürger (23 Jahre), Österreich

Hermann-Gmeiner-Preisträgerin 2009: Sandra Bürger, Österreich
Nach dem frühen Tod ihrer Mutter musste sich Sandra um sich und ihren kranken Vater kümmern. Als Sandra 15 Jahre alt war, bekam ihr Vater einen Platz in einem Seniorenheim und sie hatte keine Bleibe mehr. SOS-Kinderdorf kam ihr zu Hilfe und bot ihr ein Heim im “Haus am Lohbach” in Innsbruck an.

In dieser SOS-Kinderdorf-Einrichtung erhielt Sandra Betreuung und Unterstützung. Sie bewährte sich als sehr unabhängiges, junges Mädchen, die ihren Weg durchs Leben fand. Sie setzte sich stets hohe Ziele und arbeitete hart, um diese zu erreichen. Ihre überschäumende Lebensfreude half ihr, aufkommende Probleme mit einem Lächeln zu meistern.


Hermann-Gmeiner-Preisträgerin 2009: Sandra Bürger, Österreich
Fotos: Sandra Bürger
Im Jahr 2004 absolvierte sie ihre Matura mit Auszeichnung und begann zu studieren. Im selben Jahr wurde sie für die Steuerungsgruppe von Quality4Children nominiert und arbeitete an der Entwicklung der Q4C-Standards mit.

Nun ist sie bereits dabei, ihr Studium am Institut für Betriebswirtschaft an der Universität Innsbruck abzuschließen. Derzeit plant sie gerade ihre zukünftige Karriere. Es geht ihr sehr gut und sie hat ein stabiles soziales Netzwerk, das sie unterstützt. Sandra ist sehr aufgeschlossen und eine sozial denkende junge Frau, die sich ständig weiterentwickelt.